Prüfung Ihres Amazon Shops


Wir prüfen und zertifzieren Ihren Amazon Account inklusive Rechtstexteerstellung

Bei Amazon, einem der bekanntesten, virtuellen Marktplätze, können Sie einzelne Artikel Ihres Sortiments oder das gesamte Sortiment vielen Kunden weltweit zum Verkauf anbieten. Nicht umsonst ist Amazon ein Global Player unter den virtuellen Marktplätzen und nach eigenen Angaben Marktführer des Handels im Internet. Doch auch bei Amazon gilt es eine Vielzahl von Rechtsvorgaben zu beachten. Mit unserem Gütesiegel „Geprüfter Webshop“ prüfen unsere Experten Ihren Amazon Account auf die Einhaltung dieser rechtlichen Vorgaben. Gestalten Sie Ihren Amazon Shop abmahnsicher und erhöhen Sie das Kundenvertrauen.

Abmahnsichere Rechtstexte als Basis eines erfolgreichen Amazon Shops

Als Grundlage eines sicheren und erfolgreichen Amazon Shops dienen zuerst einmal professionell erstellte Rechtstexte dar. Denn im Haifischbecken Amazon reichen kleinste Fehler schon aus um eine Abmahnung zu riskieren. So kann eine einzige, unerlaubte Klausel in den AGB oder ein nicht konformes Impressum zu einer Abmahnung führen. Mit dem Rechtstexte-Service von Geprüfter Webshop können Sie sich entspannt zurück lehnen. So erhalten Sie alle benötigten Rechtstexte für Amazon bequem von unseren Anwälten zur Verfügung gestellt. Die vollständige Haftungsübernahme für unsere erstellten Texte rundet das Angebot ab. Sollten Sie schon über professionell erstellte Rechtstexte verfügen so bietet Ihnen unser Basic Paket die optimale Ergänzung für Amazon.

Anwaltliche Prüfung Ihres Amazon Shops mit einer Vielzahl von Prüfkriterien

Nachdem Sie mit korrekt formulierten Rechtstexten das Fundament für Ihren Erfolg gelegt haben prüfen unsere Anwälte Ihren Amazon Account in allen Bereichen. Dies ist auch nötig, da wie beim Onlineshop auch, es eine Vielzahl an Prüfkriterien zu beachten gibt. So stehen beispielsweise die richtige Anbieterkennzeichnung und die Nichtverwendung von verbotenen AGB-Klauseln im Blickpunkt. Einen kleinen Auszug zu verbotenen AGB Klauseln, inklusive kurzer Erläuterung, haben wir Ihnen nachstehend zur Verfügung gestellt.

verbotene AGB  Klauseln

Wer einen Amazon Shop betreibt, der muss die Einbeziehung von unzulässigen AGB Klauseln unbedingt vermeiden, da Abmahnungen zu verbotenen Klauseln fast schon den Alltag darstellen. Das fehlerhafte AGB aufgrund eines Wettbewerbsverstoß abgemahnt werden dürfen ist seit der Neufassung des UWG zum 30.12.2008 und seit dem BGH-Urteil vom 31.03.2010, I ZR 34/08 unstrittig. Einen Auszug fünf verbotener AGB Klauseln haben wir Ihnen nachstehend abgebildet.

Verbotene Klausel 1: "Unsere AGB gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht erneut ausdrücklich vereinbart werden."

Verbotene Klausel 2: "Unsere Angaben über die Lieferfristen sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich und schriftlich zugesagt wurde.”

Verbotene Klausel 3: „Wir sind berechtigt unfreie Rücksendungen nicht anzunehmen"

Verbotene Klausel 4: "Der Versand erfolgt auf Risiko des Käufers”

Verbotene Klausel 5: "Die Gewährleistungsrechte erlöschen sechs Monate nach Lieferung.”

Diese und weitere AGB Klauseln sollten Sie zwingend vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen Ihre Rechtstexte, vor allem die AGB, professionell erstellen und regelmäßig überprüfen zu lassen.

Prüfung Amazon Shop.jpg

Rechtssicher auf Amazon handeln - Geprüfter Webshop hilft

Da regelmäßig Abmahnungen auf Amazon bekannt werden gilt es für Amazon Betreiber eine Vielzahl an Prüfkriterien zu beachten und einzuhalten. Die Anforderungen an einen Amazon Betreiber sind folglich hoch. Hinzu kommt, dass Amazon aufgrund seiner vorhandenen Marktmacht Gesetzesänderungen sehr sporadisch bzw. erst sehr spät umsetzt. Damit Sie sich dennoch auf Ihre Arbeit konzentrieren können, stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung, Know-How und unseren Leistungen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

> Zurück
> Leistungen und Preise
> Übersicht Prüfkriterien (PDF)